Der digitale Arbeitsplatz als Eckpfeiler moderner Organisationen

Der digitale Arbeitsplatz als wichtiger Bestandteil der Digitalisierung in Unternehmen bringt deutliche Mehrwerte mit sich. Mit dem „Arbeitsplatz der Zukunft“ werden anfallende Aufgaben effektiver und schneller erledigt, da die Mitarbeiter idealen Zugriff auf ihr Arbeitsumfeld erhalten. Dank intelligenter Arbeitsbereiche schafft der digitale Arbeitsplatz eine völlig neue Sicht auf den Arbeitsplatz. Er ist der Schlüssel für eine agile Belegschaft. Es handelt sich hierbei um eine stark personalisierte Umgebung, in der die Mitarbeiter ihre Aufgaben unabhängig vom Standort einfach und effektiv durchführen können. In dieser Umgebung werden die Mitarbeiter nicht durch Technologie eingeschränkt, sondern haben sogar mehr Möglichkeiten – sie können ihr gesamtes Potenzial nutzen und einfacher als je zuvor zusammenarbeiten.

Meeting - Menschen reichen die Hand - digitaler Arbeitsplatz als Eckpfeiler Egal wie der Arbeitsplatz der Zukunft tatsächlich aussehen wird: Im Fokus liegen Kommunikation und Kollaboration.

Heutzutage stehen Unternehmen jeder Größe und Branche vor der Herausforderung einer neuen Komplexität von Arbeit. Moderne Cloud-basierte ITK-Technologien revolutionieren unsere Büros, eine neue Generation von „Wissensarbeitern“ verlangt mehr berufliche Freiheiten und immer mehr Kunden fordern vollvernetzt-fähige Organisationslösungen. Als den größten Vorteil der digitalen Umstellung sehen die Erwerbstätigen in Deutschland – laut einer aktuellen Cisco-Umfrage – mehr Flexibilität am Arbeitsplatz. Zugleich treiben die heutige Ökonomie, eine veränderte Demografie sowie das zunehmende Wissen als Game Changer die Digitalisierung in den Unternehmen voran. Wir erleben einen Kulturwechsel in den Unternehmen hin zu New Work.

Innovative Start-ups, Großunternehmen, Mittelstand und die öffentliche Verwaltung benötigen gut ausgebildete Mitarbeiter mit herausragenden digitalen Kompetenzen, um im beschleunigten globalen Wettbewerb zu bestehen. Der digitale Wandel bedingt ein technologisches wie unternehmenskulturelles Umdenken bei Geschäftsführern, HR-Managern und IT-Verantwortlichen. Nur so gelingt Unternehmen der Weg in die „Zukunft der Arbeit“. Erst dann wird die heute erfolgreiche Volkswirtschaft Deutschland zur erfolgreichen digitalen Volkswirtschaft.

Die wichtigsten Vorteile des digitalen Arbeitsplatzes

  • Effektives Arbeiten

Eine Studie von Bitkom zeigt: 72 Prozent der Unternehmen, die digitale Lösungen im Büro nutzen, behaupten, dass seit der Einführung die Performance der internen Büro- und Verwaltungsprozesse zugenommen hat. Kosten werden gesenkt und Prozesse beschleunigt, da Dokumente und Arbeitsprogramme schnell und überall verfügbar sind. Dies begünstigt auch die Produktivität der Mitarbeiter sowie der IT. Fallen zeitintensive Faktoren wie Mehrfach-Logins, Systembrüche oder umständliches Suchen weg, steigt ebenfalls die Geschwindigkeit. Dadurch können Entscheidungen in Echtzeit getroffen und technische Hürden abgebaut werden.

Seitenansicht - Laptop im Freien - digitaler Arbeitsplatz als Eckpfeiler Arbeiten in der Cloud – unabhängig von Ort und Zeit, mit freier Endgeräte-Wahl.

  • Verfügbarkeit überall

Der Digital Workplace ist durch kostengünstige, effektive und skalierbare Cloud-Anwendungen überall verfügbar. Der Zugriff auf Anwendungen, Workflows und Services ist mobil und ortsunabhängig – dies ermöglicht die Zusammenarbeit von Teams über verschiedene Standorte hinweg und erleichtert die Kommunikation mit Geschäftspartnern und Kunden. Durch die Integration des klassischen Office mit CRM, IP-Telefonie, Social Media, Video Conferencing und Messaging werden Fehler durch Doppel- und Falscheingaben reduziert.

  • Work-Life-Blending

Die kluge Verbindung von Privat- und Berufsleben, z.B. durch Home-Office-Modelle und Mobile-Office-Lösungen, muss zur großen Aufgabe der kommenden Jahre werden, statt weiterhin krampfhaft den Spagat zwischen zwei scheinbar trennbaren Welten zu versuchen. Die Idee der Work-Life-Balance weicht einem neuen Ansatz von Vereinbarkeit: Arbeitgeber und Arbeitnehmer müssen Lösungen finden, die die steigende Belastung durch geschäftliche und berufliche Anforderungen kompensieren und zu einem besseren Work-Life-Blending führen. Auf diesem Weg helfen Lösungen, die aus der Cloud kommen, die beiden Bereiche des Lebens zu kombinieren und Belastungen zu minimieren.

  • Kollaboration

Die Zukunft der Arbeit ist nicht nur kreativ, sondern vor allem auch kollaborativ. Unter Kollaboration versteht man die technisch vermittelten Möglichkeiten, intensiver, schneller und globaler in Teams zusammenzuarbeiten. Das Austauschen und Teilen von Ressourcen für die Generierung neuer Problemlösungen ist das neue Businessmodell für die neue Wirtschaft. Teamarbeit als die zentrale Organisationsform digitalisierter Unternehmen und Teamgeist als „Schmierstoff“ schaffen nicht nur Wir-Gefühle bei den Mitarbeitern, sondern sie sind die Grundlage nachhaltigen, geschäftlichen Erfolges. Die digitale Kommunikation – beispielsweise in Form einer UCC-Lösung – ist dabei ein starker Treiber.

  • Aktualität und volle Integration

Da Cloud-Anwendungen von den jeweiligen Anbietern stets aktuell gehalten werden, ist die Administration für IT-Verantwortliche einfach. Menschen und Anwendungen arbeiten durch den Digital Workplace flexibel und unkompliziert zusammen. Die Anwendungen sind auch auf mobiles Arbeiten angepasst und somit Cross-Device und Eingabegerät unabhängig optimiert. Dabei sollten Unternehmen, die in der Cloud arbeiten möchten, bei ihrer Wahl nur Anbietern mit entsprechender Erfahrung vertrauen, die auch – wichtig – eine automatische Fraud-Erkennung und -Vermeidung anbieten.

Der digitale Arbeitsplatz als einer der wichtigsten Bestandteile des New Work Konzeptes bietet viele Vorteile. Neue Ansätze im Büro und generell im beliebigen Arbeitsumfeld entstehen nicht einfach, wenn Unternehmen ihre Mitarbeiter mit neuen Technologien wie Tablets und Smartphones ausstatten. New Work – und damit auch der digitale Arbeitsplatz – ist das Ergebnis eines langen, begleiteten Prozesses, der mit der Frage beginnt, was wir wirklich tun wollen. Menschen sollen ihre eigene Persönlichkeit mit in die Arbeit einbringen. Beratung und Begleitung sind daher der Schlüssel, um ins Zeitalter von New Work zu kommen. Um mit ihren modernen Anspruchsgruppen und Akteuren Schritt zu halten, müssen Unternehmen zur vernetzten Organisation werden. Starre Hierarchien halten diese Entwicklung jedoch auf – ein Umschwung zu mehr Agilität ist der Schlüssel zu Arbeitswelten der Zukunft!

Zurück zur Übersicht