toplink integriert MS Teams in seine neueste Version der Cloud-Telefonanlage

Digitale Telefonie und Integration nicht digitalisierter Arbeitsplätze

Darmstadt, 08. Dezember 2020 - Mit einer neuen Version der Cloud-Telefonanlage (vPBX) bietet toplink, Betreiber eines der größten digitalen Telefonnetze, die Integration von Microsoft Teams in die Cloud-Telefonanlage und den damit möglichen digitalen Arbeitsplatz. Dabei sind die MS Teams-User und reine Telefonanwender nicht mehr getrennt: Mitarbeiter, bei denen beispielsweise der Einsatz von PC oder Smartphone nicht möglich ist, werden anstelle eines MS Teams Accounts über eine Nebenstelle der virtuellen Telefonanlage eingebunden. Die Anwahl erfolgt einfach über die Nebenstelle. Beide Accounts – MS Teams und vPBX – verhalten sich hinsichtlich der Telefonie, als wären sie auf einem zentralen Kommunikationssystem konfiguriert.

Für jeden Standort

Zusätzlich können Funktionen als Telefonie-Leistungsmerkmale genutzt werden, die standardmäßig nicht von Microsoft unterstützt werden. Dazu gehört u.a. die Unterstützung von Faxgeräten, analogen Türsprechanlagen und DECT. Tischtelefone, die nicht explizit für MS Teams freigegeben sind, können so ebenfalls in MS Teams-Umgebungen genutzt werden.

Bereitgestellt wird die Cloud Telefonanlage von toplink mit einem kostenfreien Web-RTC Client, einem Client für Windows, Linux, MAC OS, sowie als App für Android und iOS. Damit steht die digitale Business-Telefonanlage auch auf nahezu jedem Smartphone zur Verfügung. Toplink bietet darüber hinaus auch die volle Funktionalität von Microsoft 365 und ermöglicht damit nahtloses Arbeiten mit dem digitalen Arbeitsplatz „to go“. „Wir ermöglichen eine komplette Work Cloud, die unabhängig vom Endgerät die volle Erreichbarkeit über eine Festnetz-Nebenstelle möglich macht, die nahtlos MS Teams zur Kollaboration integriert und alles weitere in insgesamt 160 Funktionen bietet, was zur täglichen Arbeit nötig ist“, erklärt Stefan Buchberger von toplink.

CRM-Integration der Telefonie

Die Administration der Funktionen erfolgt intuitiv über eine webbasierte Oberfläche, Service- oder Wartungskosten fallen keine an – und trotzdem steht immer die aktuellste Version für die Kunden zur Verfügung. Die Dienste können dabei an allen Standorten, auch im Home Office oder Außendienst in vollem Umfang genutzt werden. Um Skalierbarkeit müssen sich Unternehmen ebenso keine Gedanken machen: Jederzeit können Nebenstellen zugebucht oder reduziert werden. Neben den bisherigen Telefonie Diensten der Cloud-Telefonanlage, stehen nun auch Funktionen wie Instant Messaging und Presence Information zusätzlich zur Verfügung. So ist stets der Überblick über erreichbare oder aktuell nicht erreichbare Kollegen und Mitarbeiter gegeben.

Für die Administratoren auf Kundenseite stehen unterschiedliche Schnittstellen zur Verfügung, um weitere Subsysteme zu integrieren. Bereits jetzt kann die toplink-Telefonanlage in CRM-Systeme wie Salesforce integriert werden. Hinzu kommen Schnittstellen zu einem Active Sync Exchange Server (Kontakte, Kalender und Telefonkonferenzen) und weitere sind bereits in der Planung.

Pressemeldung zum Download

Zum Archiv

Beratung & Planung

Ihr IP-Telefonanschluss

Unified Communication and Collaboration (UCC)

Internet-Access

Service & Wartung

Wollen Sie direkt Kontakt zu toplink aufnehmen?

Sie erreichen uns persönlich unter:
+49 6151 6275 0

Gerne beantworten wir Ihre E-Mail-Anfrage unter:
info@toplink.de

* Pflichtfeld